Locations

Veröffentlicht am 03.01.2017 von Johannes R. Buch

0

Club Vie i Pee in Wien

Im Prater hat Wiens erster Hip-Hop-Club seine Pforten geöffnet. Direkt neben der Pratersauna, die ihren musikalischen Schwerpunkt auf Elektronische Musik legt, erwartet den Hip-Hop-Liebhaber jetzt das Vie i Pee. Das Wortspiel mit dem Kürzel VIP (ursprünglich: Very Important Person) im Namen lässt gleich mehrere Interpretationsmöglichkeiten zu.

Bis zu 500 Gästen wird im Vie i Pee Platz geboten. Wer es reinschafft erwarten Hip-Hop, Rap, Soul, Funk, Jazz und R´n B aus den Lautsprechern. Besonderheit des Clubs: Musikalische Acts werden vorab nicht angekündigt. Selbst wenn Superstars auftreten, erfährt man es erst sobald dieser auf der Bühne steht. In ausgedehnten Partynächten kann man auch mal Hunger bekommen.

Dafür ist im Vie i Pee bestens gesorgt. An einem Heurigenbuffet gibt es Wiener Schmankerl wie Blunzen, Backhendl oder Schnitzel.

Im Sommer öffnet zudem ein großzügiger Außengarten mit lässigen Lounge-Möbeln, Hochbetten und einer Holzterrasse. Betreiber des Clubs Martin Ho, der als Kunstsammler und Galerist bekannt ist setzte bei der Gestaltung des Vie i Pees auf deutlichen Bezug zur Street-Art-Szene. Die Gäste erwartet eine Ausstellung von Skateboards mit Designs von weltweit bekannten Künstlern wie Andy Warhol, Damien Hirst, Jean-Michel Basquiat, Terry Richardson oder ROA.

Kultgegenstände wie Micheal Jordans Schuh Nike Jordan One oder der Mountain Hat von Pharell Williams avancieren hier zu eigenen Kunstinstallationen. Mit den Nachbarn der Pratersauna versteht man sich gut – es gibt sogar einen Durchgang auf den Toiletten, der für spezielle Events geöffnet ist.

Tags: , , ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑
  • Aktuelle Artikel

  • PARADOX Musikmagazin

  • Newsletter

    Trage ich hier in unsere Newsletter ein und bekomme von uns immer alle Szene-News aus erster Hand!

  • Monatsübersicht